Unterschiede sind notwendig zum Lernen

Als Trainer schule ich häufig Mitarbeiter einer ganzen Einrichtung. Die Heimleitung fragt mich wie lange es braucht, bis ihre Mitarbeiter alles von Kinaetshetics kennen und wissen. Leider muss ich die Heimleitung dann enttäuschen. Denn das Lernen und sich weiterentwicklen sollte nie aufhören. Jeder Tag, den man mit Menschen verbringt, bringt neue Herausforderungen und diese sollte man immer versuchen menschgerecht zu lösen.

 

Was passiert nun in Einrichtungen?

Aus meinen Erfahrungen kann ich Ihnen Folgendes erzählen: Man lernt und entwickelt sich, wenn es unterschiedliche Meinungen, Ideen und Ansichten gibt. Und auch erst dann, wenn die Menschen bereit sind, etwas Anderes und Neues sehen/erfahren/entdecken zu wollen. Daran scheitert es leider oft im Alltag. Wenn alle Mitarbeiter einer Einrichtung geschult sind, haben alle den gleichen Wissensstand. Alle habe die gleiche Schulungserfahrung, alle haben die gleichen Lernideen. Kommt es nun zu einer nicht im Kurs besprochenen Situation, werden Grenzen erreicht und die (Weiter) Entwicklung kommt zum Stillstand - schade.

Oder es gibt Einrichtungen, in denen jeder Mitarbeiter etwas eigenes lernen möchte. So kommt es zum Beispiel mit 10 Mitarbeitern zu 20 Schulungen. Es gibt verschiedene Ansichten, jedoch keine klare Linie was konkret erreicht werden soll. Auch das ist sehr schade.

 

Wie motiviere ich nun Mitarbeiter zum gewinnbringenden Lernen?

Zunächst einmal sollten die Mitarbeiter eine klare Vorstellunge darüber bekommen was ihre Einrichtung anstrebt. Ebenso wichtig ist es zu erkennen, dass es unterschiedliche Bildungsniveaus gibt. Die Mitarbeiter sprechen zwar scheinbar die gleiche Sprache, nehmen jedoch unterschiedliche Blickwinkel ein. Diese unterschiedlichen Blickwinkel nutze ich, gemeinsam unterschiedliche Lösungen zu entwickeln.

Die Struktur des Kinaestheticprogramms berücksichtigt dabei die Unterschiedlichkeit und Vielfältigkeit aller Beteiligten -

 

Grundkurs
die Perspektive ist das Verständnis für das Ich - Du und unsere Bewegung

Aufbaukurs
die Perspektive ist die Analyse und die Dokumentation für das Ich - Du und unsere Bewegung

Zertifizierte Anwender
die Perspektive ist die Integration in den Alltag für das Ich - Du - die Organisation und Bewegung

 

Was können die Zertifizierten Anwender tun, um sich weiter zu entwickeln?

 

Für diese Zielgruppe organisiert Niveb in regelmässige Abständen ZA-Tage.
An diese Tagen treffen sich die Zertifizierten Anwender mit einem Trainer. Sie erarbeiten Ideen, beantworten Fragen und diskutieren. Auf diese Art und Weise werden Menschen zum Lernen bewegt; Reize von Außen veranlassen uns neue Perspektiven zu entdecken!

 

In einem Sonnenblumenfeld ist die Kornblume auffällig. 

RSS Abonnement Niveb

Networking



Follow us on:


Niveb
B-Positioned.nl